Scotland Trip

Hey ihr Lieben,
das hier ist mein allererster Eintrag zum Thema Reisen.
Da ich gerade mitten in meinen Abi-Vorbereitungen stecke, ist meine letzte große Reise nun schon ein Weilchen her. Allerdings ist Oktober 2015 auch noch nicht so lange her, dass die Reise nicht erwähnenswert ist. Aber jetzt zur Reise…

Ich bin mit meinem Englisch-LK auf Abschlussfahrt nach Edinburgh in Schottland geflogen.
Glück für mich, denn wer mich kennt weiß, wie sehr ich fliegen liebe.

Am Tag unserer Ankunft stand nichts mehr auf dem Plan. Das hieß für uns, die Stadt erkunden und erst einmal richtig ankommen. Edinburgh hat viele schöne Parks, in einen davon sind wir gegen Abend gegangen. Dabei ist mir aufgefallen, wie viele Schotten dort waren und einfach nur in kleinen Grüppchen saßen oder verschiedensten Sport machten. Recht schnell waren wir in ein Frisbee-Spiel mit ein paar wirklich netten, kontaktfreudigen Schotten verwickelt. Auf dem Rückweg hatten wir einen unbezahlbaren Blick auf das nachts beleuchtete Edinburgh Castle.

P1010032.JPG

An Tag 2 ging es für uns in die Highlands. Hierfür hatten wir einen privaten Bus mit einem Busfahrer in Schottenrock. Ich muss zugeben, dass ich dachte der Schottenrock sei ein Klischee, doch in dieser einen Woche habe ich wirklich viele gesehen. Die Highlands sind wirklich wunderschön. Am besten haben mir Lochawe und Luss gefallen. An diesen Stellen waren Seen umgeben von den Highlands. Die Fahrt im Bus war allerdings weniger schön, da der Busfahrer durchgängig schottische Musik laufen lassen hat, damit wir „Schottland richtig kennenlernen“. Für die Ohren war das sehr anstrengend und nach einiger Zeit nicht mehr ganz so lustig.
Abends wollten meine Mädels und ich in ein Pub etwas essen gehen.
Da wir aber noch keine 18 waren, wurden wir fast nirgendwo reingelassen. Später haben wir aber doch noch etwas gefunden, wo wir uns rein setzen durften. Es ist wirklich schwer unter 18 abends in Edinburgh noch etwas zu unternehmen.

IMG_1798.JPGP1010068.JPGp1010062.jpg

Am dritten Tag haben wir eine Stadttour durch Edinburgh gemacht und die bekanntesten Sehenswürdigkeiten, wie die Universität, den Holyrood Palace oder die National Gallery of Scotland besichtigt. Das Highlight war ganz klar das hoch über der Stadt gelegene Edinburgh Castle, von dem man einen super tollen Ausblick über Edinburgh und auf das Meer hat.
Nachher hatten wir Freizeit und ich bin mit meinen Mädels zum Shoppen auf die Princes Street gegangen, welche ich wirklich nur empfehlen kann. Man findet sich sehr schnell zurecht und es gibt viele tolle, angesagte Läden.

P1010130.JPGIMG_1786.JPGIMG_1781.JPG

Am Morgen von Tag 4 sind wir Edinburghs Berg, den Arthur’s Seat hoch gewandert.
Wir hatten ziemlich Glück mit dem Wetter, der Himmel war blau und es war schön warm.
Mich hat der Berg wirklich beeindruckt und er war auf jeden Fall die Wanderung wert.
Gegen Nachmittag bin ich mit ein paar Freunden zum Meer gefahren und wir haben uns die „Brittania“ angeguckt, ein sehr bekanntes Schiff. Ich muss sagen, dass ich ein wenig enttäuscht war, da sie wie ein gewöhnliches Schiff aussah und nicht besonders schön oder groß war.
Natürlich haben wir uns bei Gelegenheit auch das Ocean Terminal Shoppingcenter angeschaut, welches aber recht klein ist und wenige Läden hat.
Der Busverbindung zum Hafen, aber auch in andere Stadtteile von Edinburgh ist wirklich gut. Man kommt überall auf schnellem Weg hin und Busse fahren in Minutenabständen.

P1010186.JPGP1010164.JPGP1010162.JPGIMG_1804.JPG

Tag 5 war unser letzter kompletter Tag in Schottland und den haben wir nochmal genutzt, um uns eine weitere Stadt anzuschauen, nämlich Glasgow. Für mich haben sich Edinburgh und Glasgow nicht großartig unterschieden, da die Architektur die selbe war. Allerdings hat Glasgow mehrere Shoppingcenter und viele einzelne Läden zu bieten. Cafés gibt es an jeder Ecke und eines ist schöner als das andere.
Zurück in Edinburgh haben wir als Klasse einen Tisch im Hardrock Café gebucht und dort einen lustigen, letzten Abend ausklingen lassen.

P1010198.JPGP1010199.JPG

Am letzten Tag hieß es dann nur noch Koffer packen, auf zum Flughafen und ab nach Hause.
Schottland ist wirklich ein sehenswertes Land mit viel Abwechslung.

Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen und wünsche euch noch einen schönen Tag!
kiss, Lena

Advertisements

2 thoughts on “Scotland Trip

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s